Lone Star Investments und die tiefschwarze Seite unserer Politiker

Fressrausch

Fressrausch

Wir veröffentlichen hier einen Leserbrief von einem Menschen der in verantwortungsvoller Position bei der IKB Bank arbeitet , und der an meinen Geistigen Vater und Mentor Peter Christian Nowak gerichtet war. Es bestätigt eigentlich und sowieso ,nur das , was Peter schon unzählige Male und bereits Jahre bevor die Zustände auf dem Finanzsektor so klar und deutlich zu erkennen waren. Der Inhalt dieses Schreibens erklärt nochmals die Strukturen von Lone Star Funds , ein Private Equity-Unternehmen mit Sitz in Dallas und die verbindungen und vorallem die Auswirkungen zur angeschlagenen Düsseldorfer Mittelstandsbank IKB. Und nun zum Leserbrief – über diese Heuschrecken Plage und wie Heuschrecken in Deutschland Hausbesitzer abzocken “dürfen” .

Sehr geehrter Herr Nowak,

ich bitte um Entschuldigung wenn ich Sie anonym anschreibe. Aber Sie werden es sicherlich gleich verstehen, wenn Sie wissen um was es sich handelt und was der Grund meines Anschreibens an Sie ist. Ich bin mir sicher, Sie werden es mir nachsehen.

Sie haben sich schon desöfteren über die Macht der Finanzmärkte geäußert und ich darf Ihnen versichern, dass ich mit Ihnen völlig übereinstimme. Auch die Politik scheint sich entweder um das Thema Finanzmärkte herumzudrücken, oder aber, was ich eher vermute, dass die Politik in das Netz internationale Finanzmärkte verstrickt ist, und daher gezwungen, ihre politische „Macht“ danach auszurichten. Das klingt für die Öffentlichkeit und die Medien eher nach „Verschwörungstheorie“, als nach Realpolitik. Es ist, erlauben Sie mir die Vulgärsprache, wirklich zum Kotzen, wie eine breite Öffentlichkeit über die wahren Ursachen von Inflation, Verarmung in der Welt ( nicht nur in Deutschland ) im Dunkeln gelassen werden.

Aber nun komme ich zu meinem eigentlichen Anliegen – Ich arbeite in verantwortungsvoller Position bei der IKB-Bank für die industrielle Mittelstandsförderung. Natürlich hatte ich auch mit vielen meiner Kollegen Kontakt, die in die Verhandlungen mit dem amerikanischen Investor Lonestar eingebunden waren. Auch die Bundesregierung stellte eine Abordnung mit dem Wirtschaftsminister Glos als Leitender der Verhandlungen und Verantwortlicher. Wie die Verhandlungen ausgegangen sind, wissen Sie ja.

Lone Star Funds ist ein Private Equity-Unternehmen mit Sitz in Dallas, deren Mittel hauptsächlich für Investitionen in sanierungsbedürftige Unternehmen und Forderungen eingesetzt werden.Die Investitions-felder sind vorwiegend immobiliengesicherte Kreditportfolien und Einzelengagements ( notleidende und leistungsgestörte Immobilienkredite ), Corporate Distressed Debt ( notleidende Unternehmenskredite und Firmenbeteiligungen ) sowie Banken und Finanzdienstleister ( Corealcredit Bank, ehemals AHBR )

Zu den Investoren von Lone Star zählen Pensionskassen der US-Bundesstaaten, andere öffentliche Organisationen und Industrieunternehmen sowie Universitäten, Stiftungen, Banken, Familientreuhandvermögen, internationale Organisationen und Versicherungen.

Der Vorsitzende ( Chairman ) der Lone Star Aktivitäten in Deutschland ist Dr. Karsten von Köller, Dr. Marcel Köchling ist Vice President.Merkwürdigerweise sind von der ursprünglichen Verhandlungsbasis von 800 Mill. Euro nur noch einhundert ( 100 ) übriggeblieben.

Abgesehen mal davon – Die Lonestar Investment war selbst Kunde bei der IKB und kaufte in den Jahren 1999 bis 2004 noch sogenannte faule Hypothekenkredite, und jetzt halten Sie sich fest, im Wert von etwas über 9 Milliarden Euro von der IKB. Das ist genau der Betrag, den wir als Steuerzahler zuvor zur Sanierung der IKB aufbringen mussten! Und zwar ohne unsere Zustimmung !

Wenn man über Lone Star spricht und deren Aktivitäten, dann muß man folgendes wissen :

Die Methoden, mit denen diese Raubtierkapitalisten ( verwende diesen Begriff als Banker nur ungern, aber in diesem Fall trifft er wirklich zu ) Wucherzinsen verlangen, sind höchstwahrscheinlich gesetzwidrig, auf jeden Fall aber absolut unmenschlich. Skandalös, aber nicht überraschend ist, daß Lone Star und Hudson Advisors mit Finanzkreisen in Texas verbunden sind, die zum Umfeld der Familie Bush gehören.

Außerdem – „Der US-Finanzinvestor übernimmt den größten Teil der Risiken aus den Portfolioinvestments der IKB. Lone Star werde Wertpapiere im Nominalwert von 3,3 Mrd. Euro in eine Zweckgesellschaft auslagern und diese mit Kapital hinterlegen“, sagte IKB-Chef Günther Bräunig. Auf die bisherige IKB-Großaktionärin KfW würden die restlichen Wertpapiere von 1,3 Mrd. Euro übertragen.
Tatsache ist aber, dass die IKB durch die 9 Milliarden Euro komplett saniert ist, d.h. dass nunmehr keine Verbindlichkeiten seitens der IKB offen stehen.

Was heißt das ?

Das bedeutet, dass die Lone Star Deutschland MIT WISSEN DER BUNDESREGIERUNG die 9 Milliarden, die sie selbst als Verluste in ihren Büchern gehabt hat, vom deutschen Steuerzahler GESCHENKT bekommen hat ! Ein Deal nach Mafiaart, wie das Ganze abgelaufen ist. Natürlich hat der amerikanische Präsident Bush höchstes Interesse, dass das so abgelaufen ist, weil die Lone Star Texas unter seinem persönlichen Kuratel steht! So funktioniert Umverteilung von unten nach oben, wie Sie immer in Ihren Publikationen schreiben, Herr Nowak!

Hier haben Sie einen definitiven Beweis für Ihre Thesen, von denen die meisten keine Ahnung haben. Und Sie haben auch Recht, dass die Politik in einem nur sehr begrenzten Raum politische Entscheidungen treffen kann; seien sie wirtschaftlicher-, finanzpolitischer- oder sozialpolitischer Art !

Wie Recht Sie haben – aber keiner glaubt Ihnen, nicht wahr ?

Aber es wird immer deutlicher, für Menschen wie Sie und ich und einige andere auch noch, die sich mit dem Thema Finanzmärkte beschäftigen, dass das Korsett, in dem sich die Politik ( international ) befindet, enger und enger wird. Das Schlagwort „Globalisierung“ und „Freier Markt“ ist ein Synonym für die Machenschaften der internationalen Wirtschaft und deren Finanzmärkte, die sich schon an eher an die Begriffe „Wirtschaftskriminalität, Untreue, Organisiertes Verbrechen“ anlehnen dürften.Für und bei der IKB in Düsseldorf arbeiten zur Zeit ca. 1700 Mitarbeiter. Wir gehen davon aus, dass der Finanzinvestor als unsere neue Muttergesellschaft zu drastischen Entlassungen greifen wird. Jeder von uns kann von einer solchen Freisetzung betroffen sein.

Ich grüße Sie, und machen Sie weiter so!

Update : 16 Uhr am 26. August

IKB-Untersuchung nicht gewollt….. SPD und CDU/CSU lehnen Oppositionsforderung nach Bundestagsausschuß zum Bankenverkauf ab!Die Einsetzung eines Untersuchungsausschusses lehnten beide aber anders als die Opposition ab…..  ein Schelm wer böses dabei denkt -)

Ähnliche Informationen zur BRD Mafia in einem Video mit Jürgen Roth , bekannt durch das Buch „Der Deutschland Clan“ oder im BuchSkandal FPD“ (auf einem Notebook Computer erstellt). Völlig am Boden wird vielen Mitbürgern einfach kein Geld für Playmobil Spielzeug zu Weihnachten bleiben 😦

Advertisements

18 Antworten

  1. […] Wer hat da die Hand ber uns ausgestreckt? [X] […]

  2. […] Lone Star Investments und die tiefschwarze Seite unserer Politiker Aus einem anonymen Brief eines IKB-Mitarbeiters: (…) Die Lonestar Investment war selbst Kunde bei der IKB und kaufte in den Jahren 1999 bis 2004 noch so genannte faule Hypothekenkredite, und jetzt halten Sie sich fest, im Wert von etwas über 9 Milliarden Euro von der IKB. Das ist genau der Betrag, den wir als Steuerzahler zuvor zur Sanierung der IKB aufbringen mussten! Quelle: Mehr Demokratie […]

  3. Diese Art des Raubrittertums hat eindeutig Parallelen mit Chile, Argentinien, Brasilien, Indonesien usw.
    Hier haben die Chicago Boys, die durch die Ford-Stiftung implementiert von der US-Regierung und Milton Friedman, zuvor gut funktionierende Demokratien mit Hilfe der Militärs beseitigt hatten, auf diese Art und Weise das Kapital aus dem Staat gezogen. Die Bürger wurden erst abgezockt und anschließend in die Massenarbeitslosigkeit geschickt. Mit einem Überwachungsstaat und Terror hielten sich anschließend die Militärs an der Macht.
    Nachzulesen im Buch von Naomi Klein: „Die Schock Strategie“.
    Hier werden diese Methoden dieser Wirtschaftsmafia bestens beschrieben.
    Wer hier noch an Zufälle glaubt, dem ist wirklich nicht mehr zu helfen, oder er ist ein Teil dieses Systems!
    Wir haben schon lange keine Demokratie mehr!
    Bei uns herrscht eine Clique, die sich schamlos am Bürger bereichert und den Rahm bei der Privatisierung abschöpft!

  4. Was noch zu erwähnen ist:
    Friedrich Merz, CDU ist Anwalt und Berater bei Hudson Advisors.

    Diese Zusammenhänge sind offensichtlich!

  5. Mich beschleicht beim Lesen dieses „Briefes“ das ungute Gefühl, dass da was mit der Authentizität des Verfassers nicht stimmt. Schreibt so ein leitender Angestellter einer Bank?

    Selbst wenn alles wahr wäre – die Gegner könnten immer diese Zweifel säen. Es bedarf weiterer Quellen und Nachforschungen!

    Interessant wäre im größeren Zusammenhang auch, warum Frau Matthäus-Meier, einst linkes Wunderkind der Finanzpolitik, so sang- und klanglos von der Spitze der KfW abtreten musste oder durfte.

  6. Hi,
    nun, der Skandal geht viel weiter:
    es fing damit an dass die Deutsche Bank faule Papiere hatte (die aus dem US-Immobilienbereich stammten) und diese gegen den Willen der Leitung der IKB-Bank auf politischen Druck aus Berlin (Der Finanzminister und sein Staatssekretär Jörg Asmussen) dieser verkaufte resp. aufzwang.
    http://www.sueddeutsche.de/finanzen/artikel/581/165111/?page=3
    http://www.sueddeutsche.de/finanzen/352/304328/text/?page=2

    Danach wurde diese Bank durch Geld deutscher Steuerzahler gerettet. Im Klartext: dieser hat den Besitzern der Deutschen Bank rund 10 Mrd. geschenkt. Als Prügelknabe mußte Matthäus-Meier gehen – damit unsere neoliberalen Leitgrößen Steinbrück, Ackermann und Asmussen geschont werden können. Die solchermaßen entschuldete Bank wurde soeben Lone Star praktisch geschenkt. D.h. diese 10 Mrd. gingen nicht an Lone Star sondern die Anteilseigner der Deutschen Bank. Grund genug, auf jeden Fall einen Untersuchungsausschuss zu verhindern. Dieser würde in jedem Fall die Elite weiter beschädigen. In einem Moment, wo man um Legitimität für eine Politik kämpft, die von der Bevölkerung schon lange nicht gewollt wird, wäre das sehr unpassend.

    Gruß,

    Faun

  7. Das ist jetzt doch erst der Anfang…wartet mal ab, bis die Dollarblase richtig platzt. Klar werden wir systematisch betrogen! Wann gehen wir endlich mal auf die Barrikaden!?
    Wann kommt endlich die zinlose Leistungsverrechnung?! Jetzt schon bei Euren Politikern einfordern! Die nächsten Wahlen kommen 2009!!

  8. […] Lone Star Investments und die tiefschwarze Seite unserer Politiker Aus einem anonymen Brief eines in verantwortungsvoller Position bei der IKB-Bank für die industrielle Mittelstandsförderung arbeitenden Managers zum Thema "Verkauf der IKB an Lone Star Funds" (ein Private Equity-Unternehmen mit Sitz in Dallas): […]

  9. abgesehen von der stümperhaften Schreibe des „Leitenden Angestellten“ weckt auch folgende Behauptung erhebliche Zweifel an der Seriosität dieses Briefes: „Die Lonestar Investment war selbst Kunde bei der IKB und kaufte in den Jahren 1999 bis 2004 noch sogenannte faule Hypothekenkredite, und jetzt halten Sie sich fest, im Wert von etwas über 9 Milliarden Euro von der IKB.“ – Wenn dem so wäre, hätte Lonestar als Käufer(!) 9 Mrd an die IKB überwiesen(!) und die staatliche Stützungsaktion wäre überflüssig geworden! Dieser Brief ist ein Täuschung – was nichts an den möglichen Verstrickungen von Politikern in die IKB Affaire ändert.

  10. Entweder hängt man mit drin oder ist abgehängt. Der Rechtsbruch hat System. Ob bei Hartz IV, Gesundheitsfonds, Bahn-Privatisierung, Energie etc oder der Versuch, den „Vertrag von Lissabon“ durchzudrücken. Das schlimmste ist, dass es tatsächlich einige Menschen gibt, die dem monetären Glauben noch immer anhängen. Es ist egal, wie das System heisst, wer es regiert, wie eine Gesellschaft strukturiert ist, sobald es um Macht, Privilegien und Pfründe geht, muss die Politische, Wirtschaftliche, oder Militärische Macht Kontrolliert werden, und da gibtr es nur einen SOUVERÄN!

    .co

  11. […] · tar, den 25.09.08 in Amerika, Deutschland, Krise, Liberalismus, Lügen, Politik, Probleme, Soziales, Verschwörung, Wirtschaft Quelle: mehrdemokratie.wordpress.com […]

  12. Alles eine riesige Sauerei zu Lasten den unbescholtenen Sparers, hochkriminell, ohne Folgen f. die Beteiligten. Keine strafrechtlichen Folgen im Gegenteil, damit d. Mund gehalten wird (Schweigegeld) oder nennen wir es mal Abfindung. Es ist ganz , ganz großes Kino, mit Türen auf, die sich noch schnell die Taschen auf dem sinkenden Schiff vollmachen.

  13. noch eines. Auch unsere Volksvertreter sollten nunmehr ihre uns (Volk) teuer zustehenden Machtspielchen. Das schlimmste sind die öffentlichen Lügner, wie z.b. gewisse Leute in Hessen, die geschworen Haben nicht mit Links zusammen zu gehen. Wie dreckig muss Politik eigentlich noch werden, bevor das Volk diese Vandalen endlich in die Wüste treibt.

  14. Das war nie und nimmer ein anonymer Brief von einem IKB-Banker. Nie. So beklagenswert die für die Öffentlichkeit intransparenten Details des IKB-Deals auch sind bzw. sein mögen, mit derartigen Lügenbriefen wird nichts Gutes geleistet.

    Pfui!

  15. Hallo Herr Paulus ,

    Sie müssen es ja Wissen 😉

    mfg Dirk

  16. mm… interesting..

  17. Also wenn Lone star von der IKB für 9 MRD. faule Kredite aufgekauft hat, sind das + 9MRD. auf der Seite der IKB + nochmal 9MRD vom Steuerzahler !!!

    Entweder habe ich etwas nicht verstanden oder die Tatsache ist Artikel vertauscht worden.

    Könnte mich da mal jemand aufklären ??
    Vielen Dank!

    VG
    Martin

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: