Arrivierte Realos

Henning Schürig -ein gruener jung

Realo im FokusEtwas älter, aber immer noch lustig, ist formidabler Blog-Eintrag von Henning Schürig, welcher laut eigenen Angaben in folgenden mehr oder weniger sinnvollen Bereichen tätig ist: BWL-Studium, Landesvorstand der Grünen Baden-Württemberg und “Beratung/Online-Marketing“.

Mehr noch als diese Tätigkeitsfelder lässt aber sein geschriebenes Wort Rückschlüsse auf seine generelle Einstellung zu. Wir zitieren hier kurz das Relevante:

“[…]Dabei fiel mir eine etwas in die Wochen gekommene To-do-Liste in die Hand […] Kürzlich hatte ich eine Nachricht auf meiner Mailbox von dem Betreiber einer Anti-Mobbing-Seite […] Da ich erstens den thematischen Zusammenhang zwischen unseren Seiten nicht sehe […] und drittens er auf seiner Seite generell gegen Parteien basht, sehe ich da keine Perspektive. […] wollte ich mich bei ihm rückmelden und absagen […] Naja, schon ne Weile her und ich hab’s nicht gemacht. […] ich streich den Punkt Mobbing mal weg. Erledigt. “

Wer den ganzen Text lesen möchte, kann oben auf den Link beim Namen klicken. Muss man aber nicht. Wir haben den Link natürlich ge”nofollow“t, um Herrn Schürig nicht bei seinem Ranking zu helfen. Was sagen uns nun diese Worte des Marketingstrategen und Betriebswirtschaft-Grünen Schürig?

Ein thematischer Zusammenhang zwischen gesellschaftlich relevanten Themen wie z.B. Mobbing und grünen BWL-Yuppies besteht natürlich ebensowenig, wie ein Zusammenhang zwischen gesellschaftlich relevanten Themen und moderner realgrüner Politik insgesamt besteht. Seit durchblickende Menschen wie z.B. Jutta Ditfurth erfolgreich aus der Partei gedrängt wurden, damit man sich ein schönes Stück Macht vom Politkuchen abschneiden kann, ist dies ja eigentlich hinlänglich bekannt und somit gar nicht erwähnenswert. In der Politik (und in der BWL) geht es schließlich nicht um ein menschenwürdiges Leben für alle, sondern um die Karriere einiger weniger.

Und jemand, der auf seiner Seite gegen “Parteien basht” hat natürlich auch nicht damit zu rechnen, dass man sich als Parteipolitiker der von ihm thematisierten Punkte annimmt. Darauf zu hoffen, dass Herrn Schürig vielleicht irgendwann mal auffällt, dass dieses “Parteien-Bashing” eben in dieser Ignoranz und Arroganz Themen wie z.B. Mobbing gegenüber begründet liegt, ist natürlich auch blanke Utopie. Politiker ist und bleibt nun mal ein Karriereberuf, der ohne Wirtschftsanbiederei nicht die gewünschten Blüten trägt und so kann ein Politiker in einem kapitalistischen System natürlich nicht ein kapitalistisches Wirtschaftsinstrument wie Mobbing angreifen. Wer sägt schon den Ast ab, auf dem er sitzt?

Aber wie verkauft man das als hipper grüner BWL-Student und Online-Marketing-Treibender dem ollen Stimmvieh? Natürlich in einer gespielt sympathischen Studenten-Verpeiltheit eines coolen BWLers, der ein wichtiges Thema zwar auf der (wochenalten) To-Do-Liste hat (da sind bestimmt Kaffeeflecken drauf, typisch Studentenbude!) , die Abarbeitung dieser Liste aber -typisch Student!- durch das Schreiben sinnleerer und überflüssiger Blog-Einträge verprokrastiniert…

Klasse, liebe Grüne BaWü! Die besten Armutszeugnisse schreibt man immer noch selbst! Das dacht sich wohl auch die R+V Versicherung beim Mobbing gegen Sule Eisele! Das ist wohl nur durch die Vorfälle bei Playmobil zu toppen! Notebook Computer lassen sich so nicht verdienen. Macht lieber QiGong oder eine Ausbildung zum Mentaltrainer!

Advertisements

6 Antworten

  1. Ist doch eh flach der Typ. Nicht in der Lage mal sein Links auf den Seiten richtig zu pflegen.

    https://www.openbc.com/hp/Henning_Schuerig/

  2. […] alias Klaus-Dieter May zeigt Klasse und den Stinkefinger auf Henning Schürig. In dem beieindruckenden Beitrag bekommt Herr Henning Schürig gewaltig die Oberlehrerbratsche […]

  3. […] Breyer wohl in dem Videomitschnitt eindeutig. Gut, nun wissen wir, die Grünen sind heute moralisch von der Latzhose schon längst auf die American-Expresskarte umgestiegen und sehen uns Bürger eh nur noch als lästiges Objekt […]

  4. Wir bitten von weiterem Denunziantentum abzusehen und uns nicht weiter mit Mails mit dem Inhalt „schaut mal dort, da hat jemand euren Artikel einfach kopiert!“ zu nerven.

    Wir wissen das und haben das so für o.k. befunden.

  5. […] Grüner sieht ROT! anders als Henning Schürig scheint der GRÜNE Wolfgang G. Wettach ein Herz für Opfer von Mobbing und Diskriminierung zu […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: